Wie dosiere ich CBD-Öl richtig?

Wir beantworten eure häufigsten Fragen

Jeder fängt mal klein an?! Dieser eher so lapidar daher gesagte Spruch ist gar nicht mal so verkehrt, wenn es darum geht als Starter die richtige CBD-Dosierung für sich zu finden. Für viele Einsteiger sind die Angaben auf den Etiketten oder die Dosierungs-Empfehlungen aus dem Netz verwirrend. 

Wichtig ist, sich zuerst verständlich zu machen, dass man generell nicht wirklich überdosieren kann. Klar: bitte trinkt nicht das ganze Fläschchen auf ex und hopp aus! Aber es ist kein Problem, wenn man die Tröpfchen aus der Pipette nicht aufs Milligramm genau berechnet und unter die Zunge träufelt. 

So berechnet man die CBD-Konzentration:

Beispiel: Ein 10% ALPINOLS Öl enthält 1000mg CBD in 10ml Flüssigkeit, ein Tropfen davon entspricht 0.05ml und hat 5mg CBD. Eine ganze Flasche enthält ca. 200 bis 250 Tropfen

So entspricht ein Tropfen des 20% CBD-Öls 10mg CBD.

Bei Stress oder innerer Unruhe findet unser Team eine Start-Dosierung von 10 bis 15 mg 2x täglich ideal, diese erhöhen wir stufenweise alle 3 Tage um weitere 5 mg, also einen Tropfen, falls nicht die gewünschte Wirkung erzielt wurde. Diese so genannte "Step-op-Methode" empfiehlt sich für jeden CBD-Starter.


Bei Schlaflosigkeit beobachteten wir eine Start-Dosierung von 20 bis 30 mg als optimal – eine halbe Stunde vorm Schlafengehen. Falls die Wirkung nicht wie gewünscht eintreten sollte gilt auch hier: Um 5 mg schrittweise erhöhen und 100 mg pro Tag nicht überschreiten.

CBD-Öl Dosierung

Achte darauf, bei akuten Schmerzen mehr Tropfen zu nehmen sowie bei Belastungsstörungen oder chronischen Beschwerden CBD regelmäßig 1 bis 2 Mal täglich anzuwenden. Bitte konsultiert einen Arzt eures Vertrauens bei Fragen oder Zweifeln.



(Diese Empfehlung dienen ausschließlich zur Information und nicht zu medizinischen Zwecken, bei Zweifel solltet ihr einen Arzt befragen)

Dein Kommentar

Alle Kommentare werden nochmals überprüft, bevor sie veröffentlicht werden